Dienstag, 14. Juli 2009

Launisches Barbenvolk

















Heute früh bequemte ich mich schon um 03:15h aus dem Bett um meinen bärtigen Freunden nachzustellen. Um 04:30h am Wasser angekommen, stellte ich fest, dass mein Lieblingsplatz schon wieder von den Pensionisten im Blauzeug okkupiert war.
Am Alternativplatz herrschten aufgrund des niedrigeren Wassers aber offenbar ideale Bedingungen - gleichmäßige Strömung ohne Verwirbelungen und das ganze auf Schottergrund.

Als ich aus dem Auto ausstieg überfiel mich sofort eine riesige Wolke aus Gelsen - kurz in Autan gebadet und weiter gings mit dem Aufbau des Tackles.

Um die Fische in Fresslaune zu versetzen kalkulierte ich ca 5 Liter Futter +1 Liter Maden.

Es kam wie es an der Donau kommen musste, wenn die Bedingungen ideal erscheinen.....es war wie verhext - kein Biss....über Stunden.

Dann endlich doch etwas Aktivität....ein Zingel, eine kleine Barbe, ein kleiner Karpfen, der in der Strömung trotzdem einen ziemlichen Tanz zelebrierte, 2 Rußnasen und nicht zu vergessen: Unmengen an Schwarzmeergrundeln.

Werde bis Herbst wohl eher auf andere Köder wie Pellets oder Boilies umsteigen, denn die Viecher sind echt eine Plage. Kein Haken ist ihnen zu groß und man erkennt selten einen Biss....

























1 Kommentar:

Diarikom hat gesagt…

Dear SIX PACK, a very wet hobby on the outside - to go with the even wetter pleasure of teh inside! Cheers!